Readme.txt Driver File Contents (3511_deu_w2k_xp_release.exe)

HP PhotoSmart Drucker - Wichtige Informationen V3.3

Weitere aktuelle Informationen zu HP PhotoSmart Druckern
und zur Kompatibilität mit anderen HP Druckerprodukten
finden Sie unter der Adresse "http://www.hp.com/photosmart".

Inhalt:
	- Hinweise zur Fehlerbehebung
	- Hinweise zu HP E-Vectra
	- Hinweise zum Zugriff auf Speicherkarten
	- Hinweise zu E/A-Funktionen
	- Hinweise zum Parallelanschluss
	- Hinweise zur Infrarotschnittstelle (IR, für Drucker mit IR-Funktionen)
	- Hinweise zur Interaktion mit Anwendungen
	- Hinweise zur Netzwerkinstallation

*** Hinweise zur Fehlerbehebung ***

1. Nach dem Ausschalten des Druckers über dessen Netztaste kann keine 
Verbindung zwischen PC und Drucker mehr aufgebaut werden: Ziehen Sie für 
10 Sekunden das Netzkabel von der Rückseite des Druckers ab. Schließen 
Sie das Netzkabel wieder an, und schalten Sie den Drucker über dessen 
Netztaste wieder ein.

2. Der Treiber funktioniert nach einer Aktualisierung des Betriebssystems von
Windows 98, Windows 98SE oder Windows ME auf Windows 2000 oder Windows XP nicht 
mehr: Suchen Sie auf der PhotoSmart CD im Ordner CCC nach einer Datei namens
HPHuni03.exe. Ist diese Datei vorhanden, doppelklicken Sie auf diese Datei, um
die erweiterte Deinstallation zu starten. Ist die Deinstallation abgeschlossen 
und wurde der PC neu gestartet, installieren Sie den PhotoSmart Treiber von der
CD. Ist die oben genannte Datei nicht vorhanden, laden Sie diese unter der 
Adresse "http://www.hp.com/photosmart" herunter.

3. Nach dem Deinstallieren eines anderen Geräts, das den E/A-Anschluss USB DOT4 
verwendet (beispielsweise HP OfficeJet G85) kann der PhotoSmart Drucker nicht 
mehr verwendet werden: In diesem Fall wurde dem PhotoSmart Drucker wahrscheinlich 
durch die Deinstallation des Geräts am Anschluss DOT4_001 der Anschluss DOT4_002 
zugewiesen. Ist Ihr System stehen geblieben, starten Sie dieses neu. Befolgen Sie 
die nachfolgend aufgeführten Schritte für Ihr Betriebssystem:

Windows 2000 oder XP:
	a) Wählen Sie die Option "Start/Einstellungen/Drucker" aus.
	b) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das PhotoSmart Druckersymbol, 
	   und wählen Sie die Option "Eigenschaften" aus.
	c) Klicken Sie im Dialogfeld "Eigenschaften" auf die Registerkarte
	   "Anschlüsse".
	d) Klicken Sie auf die Optionsschaltfläche des Dot4-Anschlusses, an dem 
	   Ihr Drucker angeschlossen ist, und weisen Sie diesen Anschluss zu.
Windows 98 oder ME:
	a) Wählen Sie die Option "Start/Einstellungen/Drucker" aus.
	b) Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das PhotoSmart Druckersymbol, 
	   und wählen Sie die Option "Eigenschaften" aus.
	c) Klicken Sie im Dialogfeld "Eigenschaften" auf die Registerkarte 
	   "Anschlüsse".
	d) Wählen Sie im Pull-Down-Menü "An folgenden Anschluss drucken" den 
	   Eintrag "DOT4" aus.

4. In bestimmten Fällen kann das System instabil werden, wenn beim Drucken großer 
Dateien Daten auf eine Speicherkarte geschrieben werden:
HP empfiehlt, beim Drucken nicht auf Speicherkarten zuzugreifen.

5. Nach dem Aktualisieren älterer PhotoSmart Treiber auf die neue Version
fehlen die installierten Netzwerkdrucker: 
Fügen Sie die Netzwerkdrucker über die Option "Start/Einstellungen/Drucker" wieder
hinzu. Klicken Sie hier auf die Schaltfläche "Diskette", um nach der Treiberdiskette 
oder dem Netzwerkordner zu suchen, auf der/in dem sich die Treiber für die 
Netzwerkgeräte befinden.

6. Windows 2000: Beim Drucken mit einem HP Multifunktionsdrucker (beispielsweise ein 
Drucker der PhotoSmart Serie), der an der parallelen Schnittstelle angeschlossen ist, 
kann die CPU-Auslastung auf 50-100 % ansteigen und dort verbleiben. Bei Computern mit 
einer CPU kann die Auslastung 100 % erreichen und den Computer blockieren oder den 
Fehler svchost.exe hervorrufen. Hierbei handelt es sich um ein bekanntes Microsoft 
Problem, das unter folgender URL dokumentiert ist: 
"http://support.microsoft.com/support/kb/articles/Q299/9/56.ASP".

Problemlösung: 
	1) Klicken Sie auf Start ->Einstellungen ->Systemsteuerung ->Verwaltung
           ->Dienste (lokal).
	2) Wählen Sie die Option "Dienste (lokal)" auf der linken Seite des Dialogfelds 
           aus. Blättern Sie auf der rechten Seite zur Option "Wechselmedien",
           und doppelklicken Sie auf diese Option.
	3) Ändern Sie in der Registerkarte "Allgemein" die Option "Starttyp" in "Deaktiviert".



7. Die Installation schlägt fehl, wenn der Computer mit zwei angeschlossenen Druckern 
neu gestartet wird. Die Ursache hierfür sind mehrere Plug-and-Play-Ereignisse. Gehen 
Sie für eine fehlerfreie Installation wie folgt vor: Trennen Sie die Verbindung zu 
einem Drucker, und starten Sie das HP PhotoSmart Deinstallationsprogramm. Starten Sie 
den Computer neu. Führen Sie das HP PhotoSmart Installationsprogramm nacheinander für 
jeden Drucker aus.

8. Bei der Installation einer parallelen Verbindung zum Drucker P1100 unter Windows XP 
wird die Verbindung abgebrochen:
	a. Ziehen Sie das Netzkabel vom Drucker ab.
	b. Warten Sie 10 Sekunden.
	c. Stecken Sie das Netzkabel wieder ein.
	d. Warten Sie, bis der Drucker den Startzyklus durchlaufen hat.
	e. Wird das Festplattensymbol nicht automatisch angezeigt, klicken Sie
	   auf das gelbe Dreieck, und wählen Sie die Option zum erneuten Verbinden
	   aus.

9. Die Originalversion des japanischen Windows 98 blockiert beim Zugreifen auf die
Speicherkarte: Aktualisieren Sie das System auf Windows 98SE.


*** Hinweise zu HP E-Vectra ***

Beim Installieren der Software zum PhotoSmart Drucker auf einem HP E-Vectra
System mit einer Händlerversion von Windows 98 oder Windows 98SE wird ein
"Mgsrv32"-Fehler angezeigt, und die Installation bricht ab:
Dieser Fehler tritt nur beim Installieren von CD-ROM auf.
Wählen Sie eine der folgenden drei Möglichkeiten:
a) Kopieren Sie den gesamten Inhalt der CD-ROM in einen temporären Ordner,
und führen Sie die Installation von dort aus. Nach Abschluss der Installation
können Sie diesen Ordner löschen.
b) Laden Sie die Web-Version des Treibers herunter und installieren Sie diesen.
Starten Sie anschließend das Programm "d:\PrintCtr\Setup.exe" von der CD.
c) Fügen Sie im Abschnitt "[386Enh]" der Datei System.ini den Eintrag "MinSPs=16" hinzu.


*** Hinweise zum Zugriff auf Speicherkarten ***

Das Dateisystem NTFS wird für Speicherkarten nicht unterstützt.

Ziehen Sie niemals eine Speicherkarte aus ihrem Steckplatz, wenn auf diese 
zugegriffen wird. Dies kann zu Datenverlust führen. Die LED neben dem 
Speicherkartensteckplatz leuchtet auf, wenn eine Speicherkarte eingesetzt 
wird. Diese Leuchte blinkt, wenn auf die Speicherkarte zugegriffen wird.


*** Hinweise zu E/A-Funktionen ***

Entfernen Sie das Parallelkabel nach Möglichkeit nicht, wenn PC und Drucker
eingeschaltet sind. Der Parallelanschluss muss auf den ECP-Modus eingestellt sein. 
Stellen Sie sicher, dass die BIOS-Einstellungen den Angaben des PC-Herstellers 
entsprechen, damit der LPT-Anschluss korrekt auf den ECP-Modus eingestellt ist.

Werden große Dateien unter Windows 98 oder ME auf die/von der Speicherkarte
kopiert, kann das System unter Umständen blockieren. Dieses Problem wird
mit einem Software-Update behoben. Informationen hierzu finden Sie auf unserer
Website unter "http://www.hp.com/photosmart".

Funktioniert der Drucker korrekt und ist dieser unter Windows 2000 über ein 
USB- oder Parallelkabel angeschlossen, erscheinen im Geräte-Manager mehrere
Einträge für Dot4-Geräte (beispielsweise Dot4, Dot4Print, Dot4Usb, 
Dot4 Setup Support).

Das Umleiten der Druckausgabe auf einen LPT-Anschluss unter MS DOS oder in
einem Befehlszeilenfenster wird nicht unterstützt. In diesem Fall wird eine
Meldung zu einer unterbrochenen Druckerverbindung angezeigt. Klicken Sie 
in der Taskleiste auf das Warnsymbol "!" und anschließend auf die Schaltfläche
"Verbinden", um die Verbindung wieder herzustellen und das Warnsymbol zu löschen. 


*** Hinweise zum Parallelanschluss ***
Bei Verwendung einer Parallelverbindung muss der Anschluss im BIOS auf den 
ECP-Modus eingestellt sein. Befolgen Sie hierzu die Anweisungen des 
BIOS-Herstellers.


*** Hinweise zur Infrarotschnittstelle ***

Kameras:

Wird der Datentransfer von einer Kamera auf den PC direkt nach dem Start 
abgebrochen, blockiert der Drucker möglicherweise im Übertragungsmodus. In 
diesem Fall zeigt der Drucker weiterhin die Meldung "Verbinden" an. Wird die 
Abbruchtaste gedrückt, erscheint die Meldung "Empfangen". Schalten Sie den 
Drucker aus und wieder ein, um zum Normalbetrieb zurückzukehren.

Drucken von einem PC:

Weitere Informationen zum Konfigurieren der IR-Schnittstelle finden Sie in der
Dokumentation des PC-Herstellers und auf unserer Website unter 
"http://www.hp.com/photosmart".

Während einer IR-Verbindung ist der Zugriff auf Speicherkarten nicht möglich.
Beim Drucken über die IR-Verbindung wird das Symbol "!" angezeigt.

Wenn Sie über IR drucken möchten, führen Sie eine Plug-and-Play-Installation 
über die Parallel- oder USB-Verbindung durch. Ändern Sie anschließend die 
Druckereinstellungen im Dialogfeld für Druckereigenschaften im Druckerordner. 
Informationen zum Bestimmen des jeweiligen Anschlusses finden Sie in der 
Dokumentation des Herstellers oder auf unserer Website unter 
"http://www.hp.com/photosmart".


*** Hinweise zur Interaktion mit Anwendungen ***

Allgemeines:

Bei einigen Anwendungen bleiben Änderungen an den Druckereigenschaften nach 
Absenden eines Druckauftrags nicht erhalten. In diesem Fall müssen die 
Druckereigenschaften vor jedem Druckauftrag neu angepasst werden.

Online-Benutzerhandbuch:

Kann das Online-Benutzerhandbuch über die Toolbox oder über den PhotoSmart 
Programmordner nicht geöffnet werden, führen Sie das Programm "setup.exe" von 
der CD-ROM aus dem Lieferumfang des Druckers aus. Installieren Sie das Programm 
Adobe Acrobat Reader über die Menüoption "Bonus-Software installieren".

Adobe PhotoDeluxe Home Edition:

Wenn Sie den Druckassistenten im Modus "Foto abrufen und korrigieren" verwenden, 
werden die Werte für "Standardformate drucken..." und "Mehrere Kopien pro Seite..." 
auf die werkseitigen Standardwerte gesetzt. Wenn Sie in der Layoutdefinition ein 
"Standard-Fotoformat" definieren, wird das Foto lediglich in dieses Format eingepasst. 
Wenn Sie das Seitenformat über die Option "Seite einrichten..." ändern, wird das 
Layout nicht an das ausgewählte Format angepasst. Wenn Sie andere Medien bedrucken 
möchten (beispielsweise über den Fotoeinzug), verwenden Sie die Option "Drucken..." 
des Druckassistenten, und ändern Sie das Medienformat über die Option "Einrichten...".

Adobe PhotoShop 5.0:

Blockiert der PC, wenn Sie versuchen, über Adobe PhotoShop 5.0 auf die
Druckereinstellungen zuzugreifen, gehen Sie wie folgt vor, um die 
Druckereinstellungen außerhalb des Programms zu ändern:
Klicken Sie auf "Start", "Einstellungen", "Drucker", und klicken
Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol des HP PhotoSmart Druckers,
um das Dialogfeld "Eigenschaften" aufzurufen. Nehmen Sie die gewünschten
Änderungen vor, und schließen Sie das Dialogfeld. Kehren Sie zu PhotoShop
zurück, und klicken Sie auf das Drucksymbol, oder wählen Sie im Menü "Datei"
die Option "Drucken" aus.

Corel Draw 7.0:

Drucken durch Klicken und Ziehen ist nicht möglich. Dieser Fehler ist
in Version 8.0 behoben.

Microsoft Picture It 2000, Office 97 und Office 2000:

Auf Dateien auf der Speicherkarte kann nicht direkt über das Dialogfeld 
"Öffnen" zugegriffen werden. Kopieren Sie diese Dateien durch Klicken und
Ziehen in einen Ordner auf der Festplatte des Computers, und öffnen Sie die
Dateien von dort aus.

Microsoft Publisher 95, 97:

Große Verlaufsfüllungen werden sehr langsam gedruckt.

Beim Drucken auf Bannerpapier (Endlospapier) wird der Wert für 
"Überlappen um:" standardmäßig auf 7 mm eingestellt. Stellen Sie diesen Wert
auf 0,0 mm ein. Wählen Sie dazu im Menü "Datei" unter "Drucken" die Optionen
für den Posterdruck aus.

Beim Bedrucken von Umschlägen wird die Absenderadresse unter Umständen 
abgeschnitten. Verschieben Sie diese von der eigentlichen Position 
um rund 25 mm nach rechts.

Roxio Easy CD Creator 5:

Bei gleichzeitiger Verwendung von Roxio Easy CD Creator 5 und den HP PhotoSmart 
Treibern unter Windows 2000 kann es zu Überschneidungen kommen. 
Aktuelle Informationen hierzu finden Sie auf der HP Website unter folgender Adresse:
http://www.hp.com/cposupport/pc_photography/support_doc/bpy20783.html.
Patches von Roxio erhalten Sie auf der Roxio Website unter: http://www.roxio.com.

*** Hinweise zur Netzwerkinstallation ***

Ist der Drucker an ein Netzwerk angeschlossen, besteht vom PC aus keine
Zugriffsmöglichkeit auf die Speicherkarten im Drucker, und die Funktion
zum Speichern auf dem PC steht nicht zur Verfügung. 
Die Taste E-Mail des PhotoSmart 1315 Druckers funktioniert im Netzwerk
ebenfalls nicht. Über das Bedienfeld des Druckers kann jedoch über die
IR-Schnittstelle oder von einer Speicherkarte im Drucker gedruckt werden.
Im Netzwerk wird nur das Drucken unterstützt.

Weitere Informationen zur Netzwerkinstallation finden Sie auf unserer
Website unter "http://www.hp.com/photosmart".
Download Driver Pack

How To Update Drivers Manually

After your driver has been downloaded, follow these simple steps to install it.

  • Expand the archive file (if the download file is in zip or rar format).

  • If the expanded file has an .exe extension, double click it and follow the installation instructions.

  • Otherwise, open Device Manager by right-clicking the Start menu and selecting Device Manager.

  • Find the device and model you want to update in the device list.

  • Double-click on it to open the Properties dialog box.

  • From the Properties dialog box, select the Driver tab.

  • Click the Update Driver button, then follow the instructions.

Very important: You must reboot your system to ensure that any driver updates have taken effect.

For more help, visit our Driver Support section for step-by-step videos on how to install drivers for every file type.

server: web4, load: 1.12