LIESMICH.TXT Driver File Contents (7510080b.exe)

  
  Liesmich-Datei zu MouseWare 9.26
  (c) Copyright 1995-2001 Logitech, Inc. Alle Rechte vorbehalten.
  
  
  Inhalt
  
  1. Installation
   1.1 Standard-Installation
   1.2 Unbeaufsichtigte Installation im Netzwerkbetrieb
  2. Deinstallation des Programms
  3. Fehleranalyse
   3.1 USB-Maus wird nicht erkannt
   3.2 PS/2-Zeigegeräte werden nicht erkannt
   3.3 Konflikte mit Modems und anderen seriellen Geräten
   3.4 Probleme mit der Energieverwaltung
   3.5 Maus-Steuerfeld wurde nicht aktualisiert
   3.6 Bildlauf und Tastenrad
   
  ________________________________________

1.   Installation
  
  MouseWare unterstützt Windows 95, Windows 98, Windows Millennium,
  Windows NT 4.0 und Windows 2000.
  
  Es wird empfohlen, vor dem Installieren von Software unter
  Windows NT 4.0 eine Notfalldiskette anzulegen. Verwenden Sie
  hierzu das Dienstprogramm RDISK.EXE.
  
  Beachten Sie, dass USB-Mäuse nur unter Windows 98, Windows Millennium,
  und Windows 2000 unterstützt werden.
  
1.1  Standard-Installation
  
  Führen Sie SETUP.EXE aus, um die MouseWare-Software zu
  installieren.
  
1.2  Unbeaufsichtigte Installation im Netzwerkbetrieb
  
  Sie können eine unbeaufsichtigte Installation MouseWare
  durchführen, indem Sie folgenden Befehl eingeben:
     <MouseWare-Installationsverzeichnis>\setup.exe -s
  Nach Abschluss der Installation wird das Installationsprogramm
  beendet.
  Hinweis: Bei dieser Funktion für Fortgeschrittene wird der
  Status des Installationsvorgangs nicht angezeigt. Wenn Sie die
  Installation abbrechen, kann dies zu Fehlern im System führen.
  Angeschlossene Zeigegeräte werden mit Standardwerten
  konfiguriert, die für die meisten Systeme geeignet sind.

2.   Deinstallation des Programms
  
  Klicken Sie zum Entfernen von MouseWare von Windows auf das
  Symbol "Software" in der Systemsteuerung. Wählen Sie MouseWare,
  und klicken Sie auf die Schaltfläche "Entfernen".
  
  Windows 9x
  MouseWare-Treiber werden aus dem System entfernt, wenn das
  Setup-Programm in der Datei MSMOUSE.INF kompatible Treiber für
  ein Gerät findet.

  
3.  Fehleranalyse
  
3.1  USB-Maus wird nicht erkannt
  
  Beachten Sie, dass USB-Mäuse nur unter Windows 98, Windows Millennium,
  und Windows 2000 unterstützt werden.
  
  Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn die USB-Maus nicht
  ordnungsgemäß erkannt wird oder nicht funktioniert:
  
  Wählen Sie im Menü "Start" die Befehle "Einstellungen" und
  "Systemsteuerung".  Doppelklicken Sie auf "System", und klicken
  Sie auf die Registerkarte "Geräte-Manager".  Klicken Sie auf
  das Plus-Symbol (+) neben dem Maussymbol, und überprüfen Sie,
  ob Einträge mit der Beschreibung "HID-kompatible Maus" und dem
  Namen des USB-Geräts vorhanden sind.  Werden für diese Einträge
  Fehler angezeigt (Ausrufezeichen oder rotes X), markieren Sie
  das entsprechende Symbol, und klicken Sie auf "Entfernen".
  Klicken Sie anschließend auf "Aktualisieren", und geben Sie
  Windows 98 die Möglichkeit, Zeigegeräte erneut zu erkennen.
  Öffnen Sie erneut den Mausordner, und überprüfen Sie, ob Fehler
  angezeigt werden.  Starten Sie danach Windows neu.  Prüfen Sie,
  ob das USB-Gerät jetzt funktioniert.
  
  
3.2  PS/2-Zeigegeräte werden nicht erkannt
  
  Gehen Sie folgendermaßen vor, wenn die Maus an der PS/2-
  Schnittstelle angeschlossen ist und nicht erkannt wird:
    
  1) Die PS/2-Schnittstelle muss evtl. über das BIOS-Setup-Menü
     aktiviert werden.  Informationen hierzu finden Sie in der
     Dokumentation zu Ihrem Computer.
  
  2) Wenn Ihre Maus über Adapter für die serielle und PS/2-
     Schnittstelle verfügt, schließen Sie sie an der seriellen
     Schnittstelle des Computers an.  Starten Sie den Computer
     neu, und prüfen Sie, ob die Maus erkannt wird.
  
  3) Wenn zum Lieferumfang Ihrer Maus keine Adapter gehören,
     kann die Maus nur an einer Schnittstelle (Seriell oder
     PS/2) angeschlossen werden.  Die unterstützte Schnittstelle
     ist auf der Schachtel vermerkt.
  
  Sollte sich das Problem nicht beheben lassen, fragen Sie bei
  Ihrem Computer-Hersteller nach einem aktualisierten BIOS.
  
  Einige Notebooks wie IBM ThinkPad haben sowohl eine externe
  Maus-Buchse als auch ein integriertes Zeigegerät, das an die
  Maus-Schnittstelle angeschlossen ist.  Sollte bei einem solchen
  Rechner die Maus an der PS/2-Schnittstelle nicht funktionieren,
  schließen Sie sie an der seriellen Schnittstelle an.
  
  

3.3  Konflikte mit Modems und anderen seriellen Geräten
  
  Beim Systemstart suchen die Logitech-Maustreiber alle PS/2- und
  COM-Schnittstellen nach Zeigegeräten ab.  Funktioniert das
  Modem oder ein anderes serielles Gerät nach der Installation
  der Logitech-Maustreiber nicht mehr, muss die COM-
  Schnittstelle, an der das Gerät angeschlossen ist, von der
  Suche ausgeschlossen werden:
  
  1) Windows 9x
     Wenn bei gleichzeitigem Betrieb mehrerer serieller Geräte
     mit MouseWare Probleme auftreten, starten Sie unter Windows
     95 das Programm "regedit.exe", öffnen Sie den Schlüssel
     "HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Logitech\MouseWare\CurrentVersi
     on\Global\PortSearchOrder", und entfernen Sie die COM-
     Schnittstelle, an der das betroffene Gerät angeschlossen
     ist.
  
  2) Windows NT 4.0
     Wenn bei gleichzeitigem Betrieb mehrerer serieller Geräte
     mit MouseWare Probleme auftreten, starten Sie unter Windows
     NT 4.0 das Programm "regedit.exe", öffnen Sie den Schlüssel
     "HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\lsermo
     us\Parameters\Global\PortSearchOrder", und entfernen Sie die
     COM-Schnittstelle, an der das betroffene Gerät angeschlossen
     ist.
  
3.4  Probleme mit der Energieverwaltung
  
  Wenn der Mauszeiger sich nicht mehr bewegen lässt, nachdem Ihr
  PC den "Standby"-Zustand verlassen hat, starten Sie unter
  Windows 9x das Programm "regedit.exe".
  Öffnen Sie den Schlüssel
  HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Logitech\MouseWare\CurrentVersion\T
  echnical\APMMode
  und stellen Sie APMMode="Off" ein.

3.5  Maus-Steuerfeld wurde nicht aktualisiert
  
  Wenn die Mauseigenschaften unter Windows 9x das to Maus-
  Steuerfeld nicht enthalten, prüfen Sie, ob MouseWare
  installiert ist.  Ist dies der Fall, müssen Sie ggf. die
  entsprechende Systemregistrierung bearbeiten und einige Ordner
  löschen.
  
  Wählen Sie im Menü "Start" die Option "Ausführen".  Geben Sie
  "regedit" ein, und klicken Sie auf "OK".
  
  Öffnen Sie das folgende Registrierungsverzeichnis:
  
  HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet\Services\Class\Mous
  e\xxxx
  
  Entfernen Sie im Verzeichnis "Mouse" die Verzeichnisse "0000",
  "0001", "0002" usw.  Schließen Sie den Registrierungseditor,
  und starten Sie das System neu.  Öffnen Sie die
  Mauseigenschaften, und prüfen Sie, ob das Maus-Steuerfeld
  vorhanden ist.
  
3.6  Bildlauf und Tastenrad
  
  Wenn Ihre Maus mit einem Rad ausgestattet ist und dieses nicht
  funktioniert, gehen Sie folgendermaßen vor:
  
   1)   Prüfen Sie, ob das Logitech-Steuerfeld ordnungsgemäß
        installiert ist.  Klicken Sie auf "Start" und dann auf
        "Einstellungen" und "Systemsteuerung". Wenn Sie jetzt auf das
        Maussymbol doppelklicken, sollte das Logitech-Steuerfeld geöffnet
        werden.  Ist dies nicht der Fall, installieren Sie MouseWare
        erneut.
  
   2)   Funktioniert das Rad nur in Microsoft Office-kompatiblen
        Anwendungen, öffnen Sie im Maus-Steuerfeld die Registerkarte
        "Tasten", und vergewissern Sie sich, dass das Kontrollkästchen
        "Nur Microsoft Office-kompatiblen Bildlauf verwenden" nicht
        aktiviert ist.
  
  Beachten Sie, dass Bildlauffunktionen für Touchpads nur mit
  Logitech-Touchpads funktionieren.  Die Funktionen werden
  unterstützt, wenn das Maus-Steuerfeld die Registerkarte
  "Touchpad" enthält.  Sie könnten auch in der
  Systemregistrierung folgenden Schlüssel suchen:
  
  HKEY_LOCAL_MACHINE\SOFTWARE\Logitech\MouseWare\CurrentVersion\TouchScroll.
  
  Wählen Sie zum Starten der Systemregistrierung im Menü "Start"
  den Befehl "Ausführen". Geben Sie "regedit" ein, und klicken
  Sie auf "OK".
  
  Beachten Sie, dass die Informationen in der Online-Hilfe zu
  MouseWare bezüglich der Touchpad-Unterstützung nur für Logitech-
  Touchpads gelten.

  
Download Driver Pack

How To Update Drivers Manually

After your driver has been downloaded, follow these simple steps to install it.

  • Expand the archive file (if the download file is in zip or rar format).

  • If the expanded file has an .exe extension, double click it and follow the installation instructions.

  • Otherwise, open Device Manager by right-clicking the Start menu and selecting Device Manager.

  • Find the device and model you want to update in the device list.

  • Double-click on it to open the Properties dialog box.

  • From the Properties dialog box, select the Driver tab.

  • Click the Update Driver button, then follow the instructions.

Very important: You must reboot your system to ensure that any driver updates have taken effect.

For more help, visit our Driver Support section for step-by-step videos on how to install drivers for every file type.

server: web2, load: 0.89