ReadMe_German.txt Driver File Contents (iPF610-Drv-Win-417-2.exe)

_______________________________________________________________________________

                        Canon imagePROGRAF Druckertreiber
                                  Version 4.17
                        *** Copyright CANON INC. 2011 ***
_______________________________________________________________________________

Inhalt

  1. Einführung
  2. Systemanforderungen
  3. Vorsichtshinweise, Begrenzungen und Beschränkungen


1. Einführung -----------------------------------------------------------------

Führen Sie dieses Verfahren durch, um den Druckertreiber für 
Windows-Software-Anwendungen zu installieren.

<Warenzeichen>
Microsoft und Windows sind eingetragene Warenzeichen der Microsoft Corporation 
in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern.
Namen anderer Firmen und Produkte, die in diesem Dokument vorkommen, sind 
eingetragene Warenzeichen der jeweiligen Inhaber.


- Die folgenden Abkürzungen für Betriebssysteme werden verwendet:
===================================================================
  Betriebssystem                    Abkürzung
===================================================================
  Microsoft Windows 7               Windows 7
  Microsoft Windows Vista           Windows Vista
  Microsoft Windows XP              Windows XP
===================================================================


2. Systemanforderungen --------------------------------------------------------

Folgende Hardware und Software werden für diesen Druckertreiber empfohlen:

  Software:
     Microsoft Windows 7, Deutsch Ausgabe
     Microsoft Windows Server 2008, Deutsch Ausgabe
     Microsoft Windows Vista, Deutsch Ausgabe
     Microsoft Windows Server 2003 R2, Deutsche Ausgabe
     Microsoft Windows Server 2003, Deutsche Ausgabe
     Microsoft Windows XP, Deutsche Ausgabe

     (Hinweis)
     - Nicht mit der 64-Bit-Edition von Microsoft Windows 7
       /Microsoft Windows Server 2008 R2/Microsoft Windows Server 2008
       /Microsoft Windows Vista/Microsoft Windows Server 2003 R2
       /Microsoft Windows Server 2003 verwendbar.

     - Für das Betriebssystem Windows verwenden Sie die neueste Service 
       Pack-Version.

  Empfohlene Betriebsumgebung
     CPU: Intel Pentium 4 oder besser
     Arbeitsspeicher: 1 GB RAM oder mehr
     Freier Festplattenspeicherplatz: 20 GB (für Ausgabe von B0)

  Drucker:
     Canon imagePROGRAF iPF510
     Canon imagePROGRAF iPF605
     Canon imagePROGRAF iPF610

3. Vorsichtshinweise, Begrenzungen und Beschränkungen -------------------------

Beachten Sie bei der Benutzung der Software die folgenden Einschränkungen.

- Um den Druckertreiber installieren zu können, müssen Sie sich als ein 
  Administrator in das System einloggen.

- Vor Installation dieser Software führen Sie bitte unbedingt die folgenden 
  Schritte durch. 
  1. Beenden Sie alle laufenden Anwendungsprogramme. 
  2. Wenn gerade ein Dokument gedruckt wird, brechen Sie den Druckauftrag 
     entweder ab oder warten Sie, bis dieser ganz abgearbeitet ist. 
  3. SchlieÃčen Sie alle Druckertreiber-Dialogfelder.

- Wenn die Software-Anwendung das Drucken mehrerer Kopien gestattet, können 
  Sie diese Einstellung entweder in der Software-Anwendung oder im 
  Druckertreiber vornehmen.

- Bei Einstellung der Skalierung mit einer Anwendung vergewissern Sie sich, 
  dass die Druckertreiber-Skalierung auf 100% eingestellt ist.

- Wenn Seitenlayoutdruck unter Seitenlayout im Layout-Register gewählt ist, sollten 
  Sie nicht die Sortierfunktion der Software-Anwendung verwenden. Klicken Sie 
  stattdessen für Druck mit Sortieren auf Sortieren im Register für Layout-Register.

- Bei Gebrauch der Skalierfunktion kann ein Fehler wegen eines Unterschieds 
  zwischen dem Grad der Skalierung und der Auflösung dazu führen, dass Linien 
  und andere Verzerrungen im Ausdruck erscheinen.

- Bei Druck von Farbbilddaten mit reduzierter Skalierung, werden Linien und 
  Punkte mit einer Breite von 1 Dot unter Umständen nicht gedruckt.

- Manche Anwendungen können Linien mit nahezu horizontalen Winkeln unter 
  Umständen nicht richtig drucken. 
  In diesem Fall ziehen Sie die Linien horizontal nach.

- Direkt nach der Installation des Druckertreibers (einschlieÃčlich neuer 
  Versionen) können gewisse Anwendungsprogramme neue Funktionen unter 
  Umständen nicht erkennen. 
  Wählen Sie Drucken im Menü Datei aller Anwendungsprogramme mit einer 
  Druckfunktion, wählen Sie den Namen des Druckers, den Sie verwenden, und 
  klicken Sie auf der Schaltfläche Eigenschaften. Wenn das Dialogfeld 
  Eigenschaften erscheint, klicken Sie auf der Schaltfläche OK, um das Feld 
  zu schlieÃčen.

- Bei Binder-Druck mit Microsoft Binder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen 
  für Ausführen von Binder-Druck als ein Auftrag. 
  Jeder Druckauftrag wird einzeln abgearbeitet.

- Wasserzeichen mit zu vielen Buchstaben bzw. Buchstaben in sehr groÃčen Fonts 
  können unter Umständen nicht gedruckt werden.

- Wasserzeichentext, der externe Zeichen ab F040 und darüber enthält, wird 
  nicht gedruckt.

- Bei manchen Anwendungen werden Wasserzeichen unter Umständen beim ersten Mal 
  nicht richtig gedruckt.

- Wenn der Druckername im Register Allgemein des Druckertreiber-Dialogfelds 
  Eigenschaften geändert wird, werden die im Druckertreiber registrierten 
  benutzerdefinierten Profile unwirksam. Speichern Sie daher Ihre spezifischen 
  Profile in einer Datei, bevor Sie den Druckernamen ändern. Nachdem Sie den 
  Druckernamen geändert haben, laden Sie die gespeicherte Datei.

- Druck mit hoher Auflösung erfordert viel Computer-Speicher. 
  Wenn nur sehr wenig Computer-Speicher zur Verfügung steht, bzw. wenn 
  Anwendungsprogramme viel Speicher in Anspruch nehmen, können gewisse 
  Anwendungsprogramme unter Umständen nicht richtig funktionieren. 
  In einem solchen Fall müssen Sie Windows von neuem starten und 
  Anwendungsprogramme schlieÃčen, die Sie nicht benötigen, bevor Sie den Druck 
  erneut starten. Falls der Druckvorgang nicht normal ausgeführt wird, öffnen 
  Sie das Optionen-Register und wählen eine niedrigere Auflösung für die 
  Einstellung Druckqualit.

- Wenn bei einer lokalen Verbindung Bidirektionale Unterstützung aktivieren im 
  Register Anschlüsse des Druckertreiber-Dialogfelds Eigenschaften nicht 
  markiert ist, können Drucker-und Treiber-Informationen nicht wie normal 
  erhalten werden.

- ̊ndern Sie die Aufl̦sungseinstellung des Druckers bei Hintergrunddruck mit 
  Microsoft Word 98 nicht. Anderenfalls kann der Windows-Systembetrieb 
  instabil werden.

- Bei Gebrauch eines über USB angeschlossenen Druckers sollten Sie den 
  Bereitschaftsmodus nicht verwenden. Sie können den Bereitschaftsmodus in der 
  Systemsteuerung unter Energieoptionen einstellen.

- Wenn bei Microsoft Excel Sortieren markiert ist, und Sie Mehrfachblatt-bzw. 
  Ausgewählte Blätter-Druckbetrieb mit verschiedenen Druckeinstellungen für 
  jedes Blatt durchführen, führt Seitenlayoutdruck unter Umständen nicht zu 
  den gewünschten Ergebnissen.

- Bei Gebrauch von Novell Client für Windows NT/2000 Ver. 4.71 in einer 
  NetWare-Umgebung stimmen Port-Wahl und Display im Register Anschlüsse des 
  Druckertreiber-Dialogfelds Eigenschaften unter Umständen nicht. 
  Der Druckauftrag wird jedoch normal ausgeführt.

- Bei Gebrauch von Novell Client für Windows NT/2000 Ver. 4.71 in einer 
  NetWare-Umgebung kann der Druckertreiber nicht mit dem NetWare Printer 
  Manager installiert werden. Auch ein vom Administrator heruntergeladener 
  Druckertreiber kann nicht installiert werden. 
  Installieren Sie den Drucker unter Drucker hinzufügen, oder verwenden Sie 
  den Canon imagePROGRAF Installer.

- Bei Gebrauch des Installers in einer NetWare-Umgebung ist normale Installation 
  unter Umständen nicht möglich. In diesem Fall löschen Sie zuerst den alten Treiber 
  und installieren Sie den Druckertreiber dann von Neuer Drucker aus.

- In einer NetWare Umgebung funktioniert "Canon imagePROGRAF Preview" nicht 
  ordnungsgemäÃč. Versuchen Sie, das Sondereinst. Dialogfeld im Layout Register zu 
  öffnen und Vorschau umschalten aktivieren zu markieren.

- Wenn ein hohes Druckdatenvolumen anliegt, kann während des Druckens ein 
  Time-out-Fehler auftreten und der Druckvorgang nicht fortgesetzt werden. 
  Ãľffnen Sie in solchem Fall das Register Erweitert im Dialogfeld 
  Eigenschaften des Druckertreibers, und markieren Sie Drucken beginnen, 
  nachdem letzte Seite gespoolt wurde unter Ãťber Spooler drucken, um 
  Druckvorgänge schneller abzuschlieÃčen.

- Drucken von dünnen Linien, Gradationen usw. ist unter Umständen nicht 
  möglich. 
  In diesem Fall öffnen Sie das Druckertreiber-Dialogfeld Eigenschaften von 
  Drucken im Menü Datei des Anwendungsprogramms aus, und versuchen Sie zu 
  drucken, indem Sie 
  die nachfolgenden Schritte durchführen. 
  1. Deaktivieren Sie Bei Start des Druckauftrags Vorschau öffnen im Register 
     Optionen. 
  2. Deaktivieren Sie Seitenlayout im Layout-Register. 
  3. Klicken Sie auf der Schaltfläche Sondereinst. im Layout-Register, um das 
     Dialogfeld Sondereinst. zu öffnen, und deaktivieren Sie 
     Schnellgrafikprozess.

- Wenn ein hohes Druckdatenvolumen anliegt, kann während des Druckens ein 
  Time-out-Fehler auftreten, und der Druckvorgang nicht fortgesetzt werden. 
  In diesem Fall kann der Druckvorgang unter Umständen durch Verlängern der 
  Zeitüberschr. über das Bedienfeld des Druckers ermöglicht werden.

- Daten für groÃčformatige Medien können mit Adobe Illustrator und anderer 
  Software unter Umständen nicht gedruckt werden. 
  In diesem Fall versuchen Sie das Problem zu 
  lösen, indem Sie wie nachfolgend beschrieben vorgehen. 
     - Ãľffnen Sie das Optionen-Register, und deaktivieren Sie Vorschau öffnen. 
     - Ãľffnen Sie das Register Layout, klicken Sie auf die Schaltfläche 
       Sondereinst., und deaktivieren Sie Schnellgrafikprozess. 
     - Erhöhen Sie die virtuelle Speicherkapazität. 
     - Unter Windows 2000 verwenden Sie Service Pack 4 
     - Bei Verwendung von Adobe Illustrator aktivieren/deaktivieren Sie das 
       Kontrollkästchen EIN/AUS bei Bitmap-Druck im Drucken-Dialogfeld.

- Bei Installation dieser Software mit dem Installationsprogramm muss der 
  Bildschirmanweisung zum Neustart des Computers Folge geleistet werden, da 
  anderenfalls Microsoft Office unter Umständen nicht mehr richtig 
  funktioniert. 
  Starten Sie Ihren Computer neu, wenn Sie dazu aufgefordert werden.

- Wenn Sie NDS (Novell Directory Services) in einer NetWare-Umgebung oder 
  NDPS (Novell Distributed Print Services) verwenden, installieren Sie den 
  Druckertreiber mithilfe des Symbols für Drucker hinzufügen. 
  Der Druckertreiber könnte sich in diesem Fall mit dem Installationsprogramm 
  nicht richtig installieren lassen.

- Wenn ein Drucker sowohl mit USB-als auch Netzwerkanschluss verwendet wird, 
  sollten Sie Canon imagePROGRAF Status Monitor installieren.

- Wenn bei gewissen Anwendungen Funktionen wie Skalierung, Seitenlayoutdruck 
  oder Einfassen eingesetzt werden, können Ausdrucke mit Grafikdaten vom 
  Original abweichen.

- Farbeinstellungen können für jedes Objekt im Farbeinstellungen-Dialogfeld 
  vorgenommen werden. Druckergebnisse bei manchen Software-anwendungen fallen 
  unter Umständen jedoch nicht erwartungsgemäÃč aus, z.B. werden Textdaten 
  verarbeitet als Grafikdaten.

- Der Ausdruck von Daten, zu denen ein groÃčes Bild gehört, von einem Computer 
  mit wenig freiem Speicher oder von Windows 2000 kann recht lange dauern, ein 
  unvollständiges Bild hervorbringen oder sonstwie kein ordungsgemäÃčes 
  Resultat ergeben. 
  In solchem Fall sollten Sie das Problem zu lösen versuchen, indem Sie wie 
  nachfolgend beschrieben vorgehen. 
     - Drucken Sie unter Windows 7/Vista/XP. 
     - Ãľffnen Sie das Layout-Register, und klicken Sie auf die Schaltfläche 
       Sondereinst.. Deaktivieren Sie dann Schnellgrafikprozess. 
     - Stellen Sie Ihrem Computer mehr Speicher zur Verfügung. 
     - VergröÃčern Sie den virtuellen Speicher des Betriebssystems.

- Wenn der Drucker in einer Netzwerkumgebung freigegeben ist und als 
  Betriebssystem sowohl für einen Server- als auch für einen Client-Computer 
  Windows 2000 eingesetzt wird, kann unter Umständen bei Verwendung von Name 
  benutzerdef. Mediengr. gemäÃč Definition vom Client-Computer nicht richtig 
  gedruckt werden. Versuchen Sie dieses Problem durch Deaktivieren des 
  Kontrollkästchens Erweiterte Druckfunktionen aktivieren im Register 
  Erweitert des Dialogfelds Eigenschaften im Druckertreiber zu beheben.

- Ãändern Sie nicht die Einstellung von Druckprozessor im Erweitert-Register des 
  Druckertreiber-Dialogfelds Eigenschaften. Die folgenden Funktionen funktionieren 
  nicht richtig, falls die Einstellung geändert wird: 
     - Bearbeitung mit PosterArtist und Freies Layout unter Seitenlayout im 
       Layout-Register
     - Die Funktion "Canon imagePROGRAF Preview"

- Die Funktionen Bearbeitung mit PosterArtist und Freies Layout unter Seitenlayout 
  im Layout-Register und die Funktion "Canon imagePROGRAF Preview" können in den 
  folgenden Fällen nicht verwendet werden: 
     - Wenn Sie Drucken anhalten wählen, nachdem Sie während eines Druckjobs auf das 
       Druckersymbol rechtsklicken 
     - Wenn Sie Drucker offline verwenden wählen, nachdem Sie während eines 
       Druckjobs auf das Druckersymbol rechtsklicken 
     - Zu jeder anderen Zeit als bei Anwahl von Verfügbar von/bis im 
       Erweitert-Register des Dialogfelds Druckereigenschaften 
     - Wenn Erweiterte Druckfunktionen aktivieren im Erweitert-Register des 
       Dialogfelds Druckereigenschaften während des Druckvorgangs ausgeschaltet wird 
     - Wenn Druckaufträge direkt zum Drucker leiten im Erweitert-Register des 
       Dialogfelds Druckereigenschaften während des Druckvorgangs aktiviert wird 
     - Wenn FILE: als der Drucker-Port im Anschlüsse-Register des Dialogfelds 
       Druckereigenschaften gewählt ist
     - Wenn Ausgabe in Datei im Dialogfeld Drucken der Anwendungssoftware während des 
       Druckvorgangs aktiviert wird

- Die Funktionen Bearbeitung mit PosterArtist und Freies Layout unter Seitenlayout 
  im Layout-Register können in den folgenden Fällen nicht verwendet werden: 
     - Beim Drucken mit Software-Anwendungen wie Adobe Photoshop LE, Microsoft 
       Photo Editor, AceDraw und anderen derartigen Anwendungen, die des 
       EMF-Spooling nicht zulassen.

- Falls Sie Zeigen und Drucken installieren, können die Funktionen Bearbeitung mit 
  PosterArtist und Freies Layout unter Seitenlayout im Layout-Register und die 
  Funktion "Canon imagePROGRAF Preview" nicht verwendet werden.

- Wenn Sie Photoshop für den Druck verwendet haben, kann es in der Abstufung 
  von SchwarzweiÃč-Fotografien zu Farbtonungenauigkeiten kommen.

- Wenn in den Druckereigenschaften Freies Layout oder Bearbeitung mit PosterArtist 
  eingestellt ist, können Sie nicht mit imagePROGRAF HDI-Treiber drucken. 
  Stellen Sie in den Druckereigenschaften nicht Freies Layout oder Bearbeitung 
  mit PosterArtist ein.

- Wenn Sie Windows 7/Vista/XP/Server 2003, 2008 verwenden und Freies Layout oder 
  Bearbeitung mit PosterArtist für den Druck eingestellt haben, sollten Sie für den 
  Druck keinen anderen Treiber verwenden.

- Stempel und Seitenrand können mit den Kombinationen bestimmter Einstellungen 
  von Druckqualit. und groÃčem Papierformat eventuell nicht korrekt gedruckt 
  werden.

- Der Installer unterstützt Unicode nicht. Der Installer funktioniert 
  eventuell nicht korrekt, falls für den Namen eines Druckers oder eines 
  gemeinsam genutzten Druckers Unicode verwendet wird. Falls der Installer 
  nicht korrekt funktioniert, versuchen Sie folgendes. 
     - Ãändern Sie den Druckernamen. 
     - Installieren Sie den Druckertreiber von Drucker hinzufügen.

- Bilder lassen sich eventuell nicht in der Blattmittenposition ausdrucken, 
  falls Sie das Kontrollkästchen für Bild zentrieren im Druckvorschaufenster 
  markiert haben und Drucken in Photoshop CS3 ausgeführt haben. In solchen 
  Fällen bitte auf die Schaltfläche Seite einrichten im Druckvorschaufenster 
  von Photoshop klicken und nach Vornehmen der Druckeinstellungen drucken.

- Daten, die mit Microsoft Word erstellt wurden, werden beim Drucken mit den 
  Einstellungen Druck mit VergröÃčerung/Verkleinerung oder Randloser Druck 
  eventuell nicht korrekt ausgedruckt. In solchem Fall sollten Sie das Problem 
  zu lösen versuchen, indem Sie wie nachfolgend beschrieben vorgehen.
     - Ãľffnen Sie den Ordner des Druckers über das Menü Start, klicken Sie mit 
       der rechten Maustaste auf den Drucker, und wählen Sie 
       Druckeinstellungen aus. Legen Sie auf der Registerkarte 
       Seiteneinrichtung die Optionen SeitengröÃče, Druck mit 
       VergröÃčerung/Verkleinerung und Randloser Druck fest, und starten Sie 
       die Anwendung.
     - Ãľffnen Sie das Dialogfeld Seite einrichten von Microsoft Word, und 
       schlieÃčen Sie es mit ""OK"".
     - Nachdem Sie die Einstellungen im Druckertreiber vorgenommen haben, 
       schlieÃčen Sie das Dialogfeld Drucken, ohne dort zum Drucken weiter zu 
       gehen. Ãľffnen Sie das Einstellungsfenster des Druckertreibers nun noch 
       einmal, schlieÃčen Sie es mit ""OK"", und lassen Sie dann drucken.

- Unter "Canon imagePROGRAF Preview" werden die Inhalte der 
  Ansicht-Bildschirmanzeige wie Text, dünne Linien u.ä. eventuell nicht ganz dem 
  Druckergebnis entsprechen. Versuchen Sie in solchen Fällen, das Sondereinst. 
  Dialogfeld im Layout Register zu öffnen und Vorschau umschalten aktivieren zu 
  markieren.


Download Driver Pack

How To Update Drivers Manually

After your driver has been downloaded, follow these simple steps to install it.

  • Expand the archive file (if the download file is in zip or rar format).

  • If the expanded file has an .exe extension, double click it and follow the installation instructions.

  • Otherwise, open Device Manager by right-clicking the Start menu and selecting Device Manager.

  • Find the device and model you want to update in the device list.

  • Double-click on it to open the Properties dialog box.

  • From the Properties dialog box, select the Driver tab.

  • Click the Update Driver button, then follow the instructions.

Very important: You must reboot your system to ensure that any driver updates have taken effect.

For more help, visit our Driver Support section for step-by-step videos on how to install drivers for every file type.

server: ftp, load: 1.94