removdrv.txt Driver File Contents (AHCI_Intel_11.5.0.1207_W8x64UW8x86U_A.zip)

ÿþ************************************************************

************************************************************

Dieser Text beschreibt, wie die Treibersoftware der 

Intel(R) Rapid Storage-Technologie manuell entfernt 

und das System neu konfiguriert werden kann, 

um den nativen Treiber des Betriebssystems für die 

Verwaltung von Speicher-Controllern zu verwenden.



Drucken Sie zuerst diese Anleitung aus, um diesen 

Vorgang auszuführen. Führen Sie anschließend Teil 1 

durch, um den SATA-Controllermodus zu ermitteln. 

Je nach dem Modus, der in Teil 1 festgestellt wird, 

fahren Sie entweder mit Teil 2A oder 2B fort.



WARNUNG: Eine Neukonfiguration des Systems 

kann Datenverlust auf allen gegenwärtig vom System 

benutzten RAID-Volumes nach sich ziehen. 

Das Entfernen des Intel Rapid Storage-Technologie-Treibers 

vom Bootlaufwerk oder einem bootfähigen RAID-Volume 

erfordert eventuell eine Neuinstallation des Betriebssystems. 

Sichern Sie alle Daten, bevor Sie fortfahren, 

um die Datenintegrität zu bewahren.



************************************************************

* Teil 1: Den Systemmodus bestimmen

************************************************************



Die Schritte zum Entfernen dieser Software sind 

unterschiedlich, je nachdem, ob das System im 

RAID- oder im AHCI-Modus ausgeführt wird.



Zugriff auf den Geräte-Manager 



So greifen Sie auf den Geräte-Manager in 

Microsoft Windows * 7 zu:

    

    - Im Start-Menü wählen Sie "Systemsteuerung".



    - Klicken Sie auf "Kategorie"

      und wählen Sie die kleine oder große Symbole-Ansicht. 



    - Klicken Sie auf "System" 



    - Wählen Sie "Geräte-Manager" im linken Bereich.



So greifen Sie auf den Geräte-Manager in 

Microsoft Windows * 8 zu:

    

    - Im Start-Fenster, klicken Sie auf die 

      Kachel "PC-Einstellungen" 

      oder die Kachel "Desktop".

  

    - Wenn Sie die Kachel  "PC-Einstellungen" 

      gewählt haben, klicken Sie auf "Weitere Einstellungen", 

      um zur Systemsteuerung zu gelangen.



    - Wenn Sie sich für die Kachel "Desktop" 

      entschieden haben, öffnen Sie den Windows * Explorer 

      und geben Sie dann "Systemsteuerung" in das Suchfeld.



    - Wählen Sie "System und Sicherheit" 

      und wählen Sie dann 'System'.



    - Wählen Sie "Geräte-Manager" im linken Bereich.





Bestimmen Sie den Systemmodus, indem Sie die folgenden 

Schritte durchführen, mit denen Sie identifizieren, wie der 

SATA-Controller im Geräte-Manager präsentiert wird:



1. Suchen Sie im Geräte-Manager Fenster nach dem Eintrag 'Speicher-

    Controller'. Wenn dieser vorhanden ist, vergrößern Sie ihn und suchen 

    Sie nach einem der folgenden Controller. Wenn dieser Ein-

    trag nicht existiert, machen Sie mit Schritt 2 weiter:



    - 'Intel(R) ICH7R/DH SATA RAID Controller' 

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      ICH7R/DH-System im RAID-Modus. 

      Fahren Sie mit Schritt 2A unten fort.



    - 'Intel(R) ICH7MDH SATA RAID Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      ICH7MDH-System im RAID-Modus. 

      Fahren Sie mit Schritt 2A unten fort.

   

    - 'Intel(R) Desktop/Workstation/Server Express Chipset SATA RAID Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      Desktop/Workstation/Server Express Chipsatz System im RAID-Modus. 

      Fahren Sie mit Schritt 2A unten fort.



    - 'Intel(R) Mobile Express Chipset SATA RAID Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      Mobile Express Chipsatz System im RAID-Modus. 

      Fahren Sie mit Schritt 2A unten fort.



    - Sollte keiner der oben gezeigten Controller vorhanden 

      sein, läuft das System nicht im RAID-Modus. 

      Fahren Sie mit Schritt 2 unten fort.



2.  Suchen Sie im Geräte-Manager Fenster nach dem Eintrag 

     'IDE  ATA/ATAPI-Controller'.

     Wenn dieser vorhanden ist, vergrößern Sie ihn und suchen 

     Sie nach einem der folgenden Controller:



    - 'Intel(R) ICH7R/DH SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      ICH7R/DH-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - 'Intel(R) ICH7M/MDH SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      ICH7M/MDH -System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - 'Intel(R) ICH9M-E/M SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      ICH9M-E/M-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - 'Intel(R) ICH10R SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      ICH10R-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - 'Intel(R) ICH10D/DO SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      ICH10D/DO-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - 'Intel(R) 5 Series 4 Port SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      5 Series 4 Port-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - 'Intel(R) 5 Series 6 Port SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      5 Series 6 Port-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - 'Intel(R) 5 Series/3400 Series SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      5 Series/3400 Series-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.

      

    - 'Intel(R) Desktop/Workstation/Server Express Chipset SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein  

      Desktop/Workstation/Server Express Chipsatz-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.

      

    - 'Intel(R) Mobile Express Chipset SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein  

      Mobile Express Chipsatz-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    -'Intel(R) 7 Series/C216 Chipset Family SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      7 Series/C216 Chipset-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.

 

    - 'Intel(R) 7 Series Chipset Family SATA AHCI Controller'

      Wenn dieser Controller vorhanden ist, ist das System ein 

      7 Series Chipset-System im AHCI-Modus. 

      Fahren Sie mit Teil 2B unten fort.



    - Sollte keiner der oben gezeigten Controller vorhanden 

      sein, läuft das System nicht im AHCI-Modus. Keine 

      anderen Modi werden von 

      der Intel Rapid Storage-Technologie-Software unterstützt. 

      Fahren Sie mit Schritt 3 unten fort.



3.  Ihr System scheint weder im RAID- noch im AHCI-Modus zu 

     laufen. Wenn Sie der Meinung sind, dass das System im 

     RAID- bzw. AHCI-Modus läuft und Sie keinen der oben aufge-

     führten Controller sehen, wenden Sie sich für Unter-

     stützung an den Systemhersteller oder Ihren Händler. Sie 

     können nicht mit Teil 2 unten fortsetzen, bis Sie den 

     Systemmodus festgestellt haben. 







************************************************************

* Teil 2A: System im RAID-Modus

************************************************************



Der in diesem Abschnitt beschriebene Vorgang kann nur auf 

einem System im RAID-Modus durchgeführt werden. Setzen Sie 

diesen Vorgang nicht fort, bevor Sie die Schritte in Teil 1 

oben durchgeführt haben, um festzustellen, ob dies für Ihr 

System zutrifft. Lesen Sie vor dem Fortfahren unbedingt die 

unten stehenden Warnungen durch.



WARNUNGEN:

a. Wenn ein RAID 0-Volume gelöscht wird, werden alle auf 

    diesem Volume befindlichen Daten unwiderruflich gelöscht. 

    Erstellen Sie eine Sicherungskopie aller wichtigen Daten, 

    bevor Sie fortfahren. 



b. Wenn sich auf der mit dem RAID-Controller verbundenen 

    Festplatte oder dem Volume Systemdateien befinden, so werden

    diese gelöscht und das Betriebssystem muss neu installiert werden.

   



1. Stellen Sie sicher, dass Sie die obigen Warnungen gelesen 

    und verstanden haben.



2. Starten Sie das System neu.



3. Achten Sie darauf, ob während des Hochfahrens ein 

    Begrüßungsbildschirm mit Titel 

    'Intel(R) Rapid Storage Technology - Option ROM' angezeigt wird. 

    Falls ja, fahren Sie mit Schritt 5 fort. 

         

4. Fahren Sie mit Schritt 6 fort, 

     wenn der UEFI-Treiber installiert ist.

     Falls nicht, fahren Sie mit Schritt 7 fort.



5. Führen Sie diesen Vorgang fort, wenn das 

     option ROM installiert ist:



    5a. Öffnen Sie das option ROM-Setup, indem Sie während des 

           Hochfahrens nach Aufforderung Strg+I drücken.

    5b. Wählen Sie im Setup-Programm die Menüoption 2, um das 

           Menü 'Delete RAID Volume' (RAID-Volume löschen) anzuzeigen.

    5c. Wählen Sie das zu löschende Volume mit Hilfe der 

           Pfeiltasten.

    5d. Drücken Sie die Löschtaste, um das markierte Volume zu 

           löschen, und drücken Sie 'Y'(Ja),um den Löschvorgang zu 

           bestätigen. Wiederholen Sie diesen Schritt gegebenen-

           falls, um alle vorhandenen Volumes zu löschen. 

    5e. Beenden Sie das Setup-Programm.

    5f.  Öffnen Sie das System-BIOS-Setup

          (normalerweise durch Drücken der Taste F2 oder 

          der Löschtaste, sobald das System hochzufahren beginnt).

    5g. Ändern Sie die IDE-Konfiguration für 

          den Serial ATA-Controller von 'RAID' auf 'IDE'.

    5h. Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie das 

          System-BIOS-Setup.



6. Führen Sie diesen Vorgang durch, wenn der UEFI-Treiber 

     installiert ist:



    6a. Öffnen Sie das System-BIOS-Setup (normalerweise durch 

           Drücken der Taste F2 oder der Löschtaste, sobald das 

           System hochzufahren beginnt).

    6b. Navigieren Sie zu "Intel (R) Rapid Storage Technology", 

           und drücken Sie die "Enter"-Taste.

    6c. Navigieren Sie mit Hilfe der auf und ab Pfeiltasten 

           zu dem RAID-Volume, welches Sie löschen möchten, 

           und drücken Sie die "Enter"-Taste.

    6d. Wählen Sie "Delete" (Löschen), um das Volume zu löschen.

    6e. Drücken Sie die "Enter"-Taste zur Bestätigung.

    6f.  Drücken Sie die "Esc"-Taste 

          um "Intel (R) Rapid Storage Technology" zu beenden.

    6g. Ändern Sie die IDE-Konfiguration für 

          die Serial ATA-Controller von "RAID" auf "IDE".

    6h. Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie das 

          System-BIOS-Setup.



7. Führen Sie diesen Vorgang durch, wenn weder das Option ROM 

    noch der UEFI-Treiber installiert ist:



    7a. Öffnen Sie das System-BIOS-Setup 

          (normalerweise durch Drücken der Taste F2 

           oder der Löschtaste, sobald das System hochzufahren beginnt).

    7b. Ändern Sie die IDE-Konfiguration für den Serial ATA

          Controller von "RAID" auf "IDE".

    7c. Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie das 

          System-BIOS-Setup.



8. Starten Sie das System neu.







************************************************************

* Teil 2B: System im AHCI-Modus

************************************************************



Der in diesem Abschnitt beschriebene Vorgang kann nur auf 

einem System im AHCI-Modus durchgeführt werden. Setzen Sie 

diesen Vorgang nicht fort, bevor Sie die Schritte in Teil 1 

oben durchgeführt haben, um festzustellen, ob dies für Ihr 

System zutrifft. Es empfiehlt sich, alle wichtigen Daten zu 

sichern, bevor Sie fortfahren. 



1.  Starten Sie das System neu.



2.  Öffnen Sie das System-BIOS-Setup (normalerweise durch 

     Drücken der Taste F2 oder der Löschtaste, sobald das 

     System hochzufahren beginnt). 



3.  Ändern Sie die IDE-Konfiguration für den Serial ATA-

     Controller von 'AHCI' auf 'IDE'.



4.  Speichern Sie die Änderungen und beenden Sie das System-

     BIOS-Setup.



5.  Starten Sie das System neu. Das Betriebssystem sollte wie 

     zuvor starten.





Hinweis: Sollten Sie beim Vornehmen dieser Änderungen auf 

Probleme stoßen, wenden Sie sich für Unterstützung an den 

Motherboard-Hersteller oder Ihren Händler.





************************************************************

* HAFTUNGSAUSSCHLUSS

************************************************************



DIE IN DIESEM DOKUMENT BEREITGESTELLTEN 

INFORMATIONEN GELTEN FÜR INTEL PRODUKTE.

MIT DIESEM DOKUMENT WERDEN WEDER AUSDRÜCKLICH NOCH STILLSCHWEIGEND   

NOCH DURCH RECHTSHEMMENDE EINWÄNDE ODER ANDERWEITIG IRGENDWELCHE 

LIZENZEN AUF GEISTIGES EIGENTUM ERTEILT. SOFERN NICHT IN DEN 

GESCHÄFTSBEDINGUNGEN FÜR DEN VERKAUF DERARTIGER PRODUKTE VORGESEHEN,

ÜBERNIMMT INTEL KEINERLEI HAFTUNG UND LEHNT ALLE AUSDRÜCKLICHEN ODER 

STILLSCHWEIGENDEN GARANTIEN IN BEZUG AUF DEN VERKAUF UND/ODER 

DIE NUTZUNG VON INTEL PRODUKTEN AB, EINSCHLIESSLICH DER HAFTUNG 

ODER GARANTIE DER EIGNUNG FÜR EINEN BESTIMMTEN ZWECK, MARKTGÄNGIGKEIT 

ODER VERSTÖSSE GEGEN DAS PATENT-, URHEBERSCHUTZ- ODER ANDERE 

GEISTIGE EIGENTUMSRECHTE.



SOFERN DIES NICHT ANDERWEITIG SCHRIFTLICH VON INTEL BESTÄTIGT WURDE, 

SIND INTEL PRODUKTE NICHT FÜR DEN EINSATZ IN PROGRAMMEN KONZIPIERT 

ODER VORGESEHEN, BEI DENEN EIN AUSFALL DES INTEL PRODUKTS ZU 

PERSONENVERLETZUNG ODER TOD BEITRAGEN KÖNNTE.



Intel kann jederzeit und ohne vorherige Ankündigung Änderungen an den 

Spezifikationen und Produktbeschreibungen vornehmen. Designtechniker 

sollten keine Schlüsse aus dem Nichtvorhandensein oder aus Merkmalen 

bestimmter Funktionen oder Anleitungen ziehen, die als "reserviert" 

oder "undefiniert" markiert wurden. 

Intel behält sich vor, diese zu späterer Zeit zu definieren, 

und lehnt jegliche Haftung für Konflikte oder Inkompatibilitäten ab, 

die sich eventuell aus künftigen Änderungen ergeben können. 

Die hier enthaltenen Informationen sind freibleibend.

Schließen Sie kein Design basierend auf diesen Informationen ab.



Die in diesem Dokument beschriebenen Produkte enthalten möglicherweise 

Designfehler, die als Errata bezeichnet werden und dazu führen können, 

dass das Produkt von den veröffentlichten Spezifikationen abweicht. 

Aktuell bekannte Errata sind auf Anforderung erhältlich.



Wenden Sie sich an Ihre Intel Vertretung vor Ort oder an Ihren Distributor, 

um vor Produktbestellung die neuesten Spezifikationen zu erhalten.



Kopien von Dokumenten mit Bestellnummern, auf die hier verwiesen wird, 

sowie weitere Intel Dokumentation erhalten Sie von +1-800-548-4725 

(in Nordamerika) oder gehen Sie zu:  http://www.intel.com/#/en_us_01 



Intel(R) ist eine Marke der Intel Corporation in den USA und anderen Ländern.



* Andere Namen und Marken sind eventuell das Eigentum Dritter





Copyright (c) 2001-2012, Intel Corporation. Alle Rechte vorbehalten.
Download Driver Pack

How To Update Drivers Manually

After your driver has been downloaded, follow these simple steps to install it.

  • Expand the archive file (if the download file is in zip or rar format).

  • If the expanded file has an .exe extension, double click it and follow the installation instructions.

  • Otherwise, open Device Manager by right-clicking the Start menu and selecting Device Manager.

  • Find the device and model you want to update in the device list.

  • Double-click on it to open the Properties dialog box.

  • From the Properties dialog box, select the Driver tab.

  • Click the Update Driver button, then follow the instructions.

Very important: You must reboot your system to ensure that any driver updates have taken effect.

For more help, visit our Driver Support section for step-by-step videos on how to install drivers for every file type.

server: web4, load: 0.73